Immobilien – Anlage und Vorsorge

Angesichts der Wirtschaftskrise und den anhaltenden Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten vertrauen immer mehr private Investoren verstärkt auf den Immobiliensektor bzw. renditebringende Immobilien. Die Angst vor steigender Inflation und die teilweise niedrigen Sparzinsen machen Immobilien als beständige Geldanlage wieder zunehmend attraktiv. Daraus resultiert eine deutlich zu beobachtende Zuflucht in die Anlageform des klassischen Zinshauses.  Dabei stehen Faktoren wie Sicherheit, Wertsteigerung, gute Renditen und eine unkomplizierte Verwaltung im Mittelpunkt der Käuferinteressen. Das Zinshaus versteht sich als vernünftige, langfristige Geldanlage mit sicheren und beachtlichen Renditen aus Mieteinnahmen.

 

Der Besitz einer renditebringenden Immobilie stellt zudem eine ausgezeichnete Form der Altersvorsorge dar – Immobilien in Form von Häusern, Büros, Grundstücke oder Betriebsobjekten, sofern es sich um eine Investition mit Beständigkeit handelt, spielen eine immer wichtigere Rolle im Bereich der Vorsorge. Wird die Immobilie zu einem marktgerechten Preis erworben, kann man durch die Vermietung auf permanente Einnahmen sowie eine kontinuierliche Wertsteigerung vertrauen.

 

Besonders der Salzburger Immobilienmarkt hat sich krisenresistent erwiesen. Er ist gekennzeichnet durch eine stabile und kontinuierliche Aufwärtsentwicklung. Grund und Boden werden somit ihrem Ruf als wertbeständige Anlage mehr als gerecht. Deshalb entscheiden sich auch immer mehr Menschen für den Kauf einer Immobilie. Denn Kaufen ist langfristig gesehen nicht nur lukrativer als Mieten, sonder erweist sich eben auch als ideale Art der Pensionsvorsorge. Durch den Wegfall von Mietkosten stehen mehr Geldressourcen zur Verfügung und der verdiente Ruhestand lässt sich somit in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus in angenehmen, selbst gewählten Ambiente verbringen.

 

Besonders Wert gelegt wird auf die Lage und die Ausstattung einer Immobilie. Gute Lagen und Objekte sind entsprechend gefragt und erzielen demnach auch hohe Preise. Da der Markt inzwischen sehr komplex und unüberschaubar geworden ist, empfiehlt es sich auch, die Dienste eines Spezialisten in Anspruch zu nehmen, der mit dem Markt und den Gegebenheiten bestens vertraut ist. Denn die ständigen Veränderungen hinsichtlich der Rahmenbedingungen und des Preisniveaus sowie der Bestimmungen und Gesetze erschweren es enorm, sich einen realistischen Überblick verschaffen zu können, wenn man nicht laufend damit befasst ist.

 

Gerade in Salzburg genießt der Stand der Immobilienmakler und Immobilientreuhänder einen ausgezeichneten Ruf, was vor allem in deren hoher Fachkenntnis und Seriosität begründet ist. Die Leistungen eines Maklers in Anspruch zu nehmen ist sowohl für Verkäufer/ Vermieter als auch für Interessenten durchaus empfehlenswert und bietet Sicherheit in vielen Bereichen.

 

 

 

vgl. April 2009, ECHO 04/2009, Seite 58f

und vgl. Salzburger Fenster SF 20/2010, Seite 17

Datum
12.03.2010